Nie bin ich mit im Bild Damen TShirt von Fashionalarm Fun Shirt Spruch Spaß Geschenk Idee Fotograf Fotografin Fotografie Kamera Leidenschaft Beruf Hobby Lustig Schwarz

B01KADVESS

Nie bin ich mit im Bild - Damen T-Shirt von Fashionalarm | Fun Shirt Spruch Spaß Geschenk Idee Fotograf Fotografin Fotografie Kamera Leidenschaft Beruf Hobby Lustig Schwarz

Nie bin ich mit im Bild - Damen T-Shirt von Fashionalarm | Fun Shirt Spruch Spaß Geschenk Idee Fotograf Fotografin Fotografie Kamera Leidenschaft Beruf Hobby Lustig Schwarz
  • Hochwertiges Premium Marken T-Shirt in Top Qualität mit hohem Tragekomfort.
  • Hervorragender farbechter Druck. Kein billiger Flex-, Flock- oder Transferdruck.
  • Material: 100 % gekämmte und ringgesponnene Baumwolle, Single Jersey
  • Pflegehinweis: Bis 30°C auf links waschen und links bügeln | Nicht Trockner geeignet!
  • Größe: XS - 5XL. Shirt ist leicht tailliert, klassischer Schnitt, kein Slim Fit.
  • Öko-Tex Standard 100 - T-Shirt & Druckfarben sind somit ökologisch unbedenklich.
  • coole Farben | Rundhals - Ausschnitt | Doppelnahtverarbeitung | einlaufvorbehandelt
Nie bin ich mit im Bild - Damen T-Shirt von Fashionalarm | Fun Shirt Spruch Spaß Geschenk Idee Fotograf Fotografin Fotografie Kamera Leidenschaft Beruf Hobby Lustig Schwarz Nie bin ich mit im Bild - Damen T-Shirt von Fashionalarm | Fun Shirt Spruch Spaß Geschenk Idee Fotograf Fotografin Fotografie Kamera Leidenschaft Beruf Hobby Lustig Schwarz

Polizei hält linken Anwaltsverein für gefährlich

HIS Jeans Damen Skinny Jeans Lorraine Blau Advanced 9152, W26/L31 Herstellergröße34/31

Protest gegen den G-20-Gipfel Anfang Juli in Hamburg.

 (Foto: Matthias Schrader/AP)

ANZEIGE

Von  Peter Burghardt , Hamburg

Wann gelten Demonstranten beim G-20-Treffen als gefährlich? Die Hamburger Polizei hat ihr Demonstrationsverbot am Montag auch damit begründet, dass ein bestimmter Anwaltsverein, dessen Mitglieder derzeit gegen Demonstrationsverbote streiten, gefährlich weit links stehe. Auch daraus könne man auf die wahrscheinliche Gefährlichkeit derer schließen, die sich da versammeln wollten. Der Verein Republikanischer Anwälte und Anwältinnen (RAV) entgegnete, die Sicherheitsbehörden griffen "die freie Advokatur und damit ein tragendes Prinzip des Rechtsstaates an". Am 7. und 8. Juli dürfen auf 38 Quadratkilometern in der Stadt keine Demonstrationen stattfinden, weil laut Polizei sonst die Fahrrouten der Regierungschefs und ihrer Begleiter gestört würden. Dagegen stellten vier frühere Jura-Studierende beim Verwaltungsgericht einen Eilantrag. Wie jetzt bekannt wurde, begründet die Polizei ihre Ablehnung auch damit, dass die Antragsteller mit dem RAV verbunden seien und von RAV-Mitgliedern wie der Rechtsanwältin Britta Eder vertreten würden. Deshalb würden Aufrufe zu Spontanversammlungen auch in die "linke bis linksextreme Szene" hinein transportiert. Auch von "Blockadeabsicht" und "gewalttätigen Aktionen" ist in der Polizei-Stellungnahme die Rede.

Als Beleg beigefügt, so der RAV, habe die Polizei unter anderem, dass die RAV-Anwälte zu den Organisatoren der Veranstaltung "Kampf gegen die Straflosigkeit von Völkerrechtsverbrechen" gehört hätten. Es ging dabei 2011 auch um Argentiniens Diktatur. Vorsitzender des RAV war lange der Jurist Wolfgang Kaleck.

  • Brand88 I Cant Be Held Responsible, Gedruckt Frauen TShirt Königsblau/Weiß
  • Neue Damen Plus Größe Schwarz Choker Spitze Bralette Top tragen Sommer Casual Tops Größe XL UK 14 EU 42
  • Ein Militärmanöver als Antwort

    Die Provokationen aus Nordkorea gegenüber den USA haben seit der Trump-Regierung nicht nachgelassen.  Vor wenigen Wochen starb der amerikanische Student Otto Warmbier nach einem Gefängnisaufenthalt in Nordkorea.  Sein Vergehen: Er hatte ein politisches Plakat gestohlen.

    Beim Besuch des südkoreanischen Staatspräsidenten vergangene Woche sagte Trump: "Die Ära strategischer Geduld mit Nordkorea ist gescheitert und ehrlich gesagt, diese Geduld ist vorbei."

    Allerdings ist nicht klar, was der Präsident jetzt vor hat. Einen Alleingang ohne China soll es wohl nicht geben. Gemeinsam mit Südkorea haben die Amerikaner nach dem erneuten Raketentest eine Militärübung durchgeführt. Die Militärstrategie gegenüber Nordkorea soll noch einmal überarbeitet worden sein. Es scheint, als ob den Amerikanern keine friedliche Antwort mehr einfällt.

    Es war, als hätte jemand die Fenster des Reichstags weit aufgestoßen und frische Luft hereingelassen, die das Parlament aus einem Dämmerschlaf weckte. Vier Jahre lang hatten sich die kleinen Oppositionsparteien Grüne, Linke und FDP im Parlament mühselig und oft folgenlos am Machtblock von Union und SPD abgearbeitet, als im Herbst 2009 der Überraschungserfolg der  Die mit dem HUND geht Pastellrot
     von fast 15 Prozent bei der Bundestagswahl der Republik eine schwarz-gelbe Koalition bescherte.

    Wird auch die  Wahl 2017  der demokratischen Streitkultur nach weiteren vier Jahren Herrschaft der beiden Volksparteien wieder eine Art Frischzellenkur bescheren? Oder werden die Kontrolleure der Macht erneut einer riesigen Regierungsmehrheit gegenüber stehen und sich mit wenig Redezeit und wenig Einfluss begnügen müssen?